Willkommen am Niederrhein

Dürfen wir uns kurz vorstellen

Unser Gästehaus, das in ländlicher Umgebung eingebettet liegt, ist einzigartig in der Region. Der bäuerliche Stil ist unverkennbar und wird stets mit viel Liebe zum Detail verfolgt.

Unser Gästehaus verfügt über 14 Einzel- und Doppelzimmer mit insgesamt 23 Betten...sowie zwei Ferienwohnungen mit 8 Betten...und einem "Schäferwagen" mit 1 kuscheligen französischen Bett...

...doch fangen wir vorne an:

Seit 1876 wird der Hof von der Familie Ermen bewirtschaftet und geführt. Der Urgroßvater Theodor Ermen heiratete damals in die Katstelle mit 2 Kühen ein, desweiteren arbeitete er als Tagelöhner auf großen Höfen.

Ein weiterer Nebenverdienst war um die Jahrhundertwende die Herstellung von Feldbranntsteinen in mehreren Ringöfen. Die guten Steine wurden in die Nachbarschaft verkauft und die etwas minderen wurden zum Scheunenbau verwendet.

Nach dem Bau der Zeche in Kamp-Lintfort und der dazugehörenden Siedlung im Jahre 1910 diente das Marktgeschäft mit Kartoffeln, Obst, Eiern und Feldgemüse Eltern und Großeltern als Nebeneinnahme. Davon zeugen noch heute die zahlreichen Obstbäume um unser Gästehaus.

1976 erfolgte die Übernahme des Betriebes durch das heutige Betriebsleiterpaar Heinz und Waltraud Ermen. Der damalige Betrieb wurde auf 20 Milchkühe mit Nachzucht, ca. 60 Mastbullen und 250 Mastschweine aufgestockt.

Durch die Zupachtung von Flächen ist die Betriebsgröße auf 35 ha erhöht worden. Zu dieser Zeit wurde der Hof als Vollerwerbsbetrieb geführt.

Im Jahre 1993 wurden die Scheune und Stallungen in drei Wohneinheiten umgewandelt.

1997 gaben wir die Schweinehaltung auf und bauten den Stall zu einem gemütlichen Gästehaus mit sieben modernen Zimmern und entsprechenden Räumlichkeiten um.

Schließlich wurde die Milchviehhaltung im Jahre 2001 aufgegeben. Im ehemaligen Kuhstall sind heute der Empfangsbereich und weitere Zimmer untergebracht. Somit verfügt unser Gästehaus über 14 Einzel- und Doppelzimmer, alle mit Dusche und WC, mit TV und              
                                                                     insgesamt 23 Betten.

Im Jahr 2012 wurde mit dem Bau von zwei Ferienwohnungen begonnen. Dieses Bauvorhaben ist seit Anfang 2014 beendet und steht nun ebenfalls mit insgesam 8 weiteren Betten und jeweils vollausgestatteter Küche zum entspannten und erholsamen Urlaub am Niederrhein zur Verfügung


CO2-Neutrale Wärmeerzeugung im Gästehaus
Die Energieerzeugung zur Warmwasserbereitung und zur Beheizung des Gästehauses erfolgt CO2-Neutral.
Während der Sommermonate erfolgt die Brauchwassererwärmung fast ausschließlich über die Röhrenkollektoranlage. Mit einem hocheffizienten Scheitholzvergaserkessel wird in der Übergangszeit und im Winter die Heizenergie umweltschonend erzeugt. Das Holz stammt ausschließlich aus Wäldern in der unmittelbaren Umgebung.
Die Planung und technische Umsetzung erfolgte durch: